Projects

All Projects
Running Projects


Project Aim
Partners
Results
Photos
Links

Von gestern und heute – wie wird Geschichte erzählt? Die Erinnerungskultur an faschistische Regime in Europa

Summary of the Project

Das Projekt “Von gestern und heute – wie wird Geschichte erzählt? Die Erinnerungskultur an faschistische Regime in Europa” nähert sich der Geschichtserzählung einzelner Länder und ihrer Historie durch Austausch und Begegnung. Europäerinnen untersuchen gemeinsam welche Erzählungen vermittelt, welche Geschichtsbilder gezeichnet, welche Held innen verehrt und Opfer betrauert werden.

In partizipativen Workshops, der Sichtung von Literatur, Filmen und anderen Medien, Zeitzeug innengesprächen und Besuchen von Museen und Gedenkstätten wird das spezifische “storytelling” des Gastgeberlandes erkundet und diskutiert. Ziel ist zum einen ein umfangreiches Bild der Erinnerungskultur des jeweiligen Landes zu entwickeln, zum anderen eben jenes Bild durch Austausch und der gemeinsamen Diskussion zu analysieren und zu dekonstruieren.

Es wird erfahrbar, wie Geschichten erzählt werden, wie das gesellschaftliche und politische Erinnern verläuft und wie das jeweilige Land mit seiner Vergangenheit umgeht. Dadurch können Brücken hin zu einem gesamteuropäischen Empfinden für eine gemeinsame Kultur des Erinnerns geschlagen werden. Über die Geschichte begegnen sich die Bürgerinnen Europas in der Gegenwart und analysieren aktuelle politische Tendenzen und heutiges “storytelling” innerhalb von Politik und Gesellschaft. Um den internationalen Austausch zu gewährleisten, sendet jede teilnehmende Organisation junge Menschen in das Gastgeberland, um an einem zwei- bis dreitägigen Workshopprogramm zu partizipieren.

Europäerinnen aus fünf Ländern treffen sich einmal in jedem Land, um die jeweilige Erinnerungskultur zu untersuchen und zu diskutieren. Somit entsteht ein Geflecht aus Geschichten und Geschichte, welches eine Verbindung zwischen den Teilnehmenden schafft. Diese Verbindung sorgt letztlich für ein Sehen und Spüren von Europa, seinen Zusammenhängen, seiner Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Jeder Workshop ist für mind. 25 Teilnehmerinnen aus fünf europäischen Ländern ausgelegt.

Duration of the project: 18 months (1st January, 2020 – 30th June, 2021)

Map (Partners & Locations)